How to get the daily dose

Aufpassen: Suchtgefahr. Den schlechten Witz hat sie jetzt nicht gebracht? Doch - Hat sie. Ich wollte einfach auch auf den coolen Zug der Blogger aufspringen. Bla Bla Bla. Nein mal im Ernst: Ich bin Lara und mein Leben ist total verrückt. So verrückt, dass ich ein Buch schreiben sollte. Nun, ein Buch ist es noch nicht geworden, aber das ist mein Blog. Kein Sorge, das ist kein normaler Blog. Ich schwalle Euch hier nicht täglich mit Modekrams und meiner tollen Meinung zu - Das mache ich ja schließlich schon auf Instagram :D Mein Blog ist anders, wie ich. Ich berichte hier, was mir in den Sinn kommt, schreibe über Launen, tolle Erlebnisse und meine Geschichte. Seht es als eine Art Tagebuch, nur in ziemlich cool. Eines ist wichtig zu wissen: Ich nehme mich selbst nicht so ernst und das solltet Ihr auch nicht machen. Klar, das hier ist mein Business und so aber hey: Am Ende des Tages bin und bleibe ich Lara. Die total verpeilte, tollpatschige Lara, die einfach ihr Ding macht und der es egal ist, was Andere über sie sagen. Mag sein, dass ich damit aus der klassischen "Blogger-Reihe" falle aber das ist okay. Ich hab auch gar nicht vor, da reinzupassen. Ich bin eben einfach Lara und wer mich mag, wird auch meinen Blog mögen - Oder andersrum, das überlasse ich Euch :D oder anderen ja zu ein paar Dingen inspirieren.

 

 

 

Ich freue mich natürlich auch, wenn Ihr mich auf Instagram besucht: Dailydoseoflara

 

Ganz viel Liebe,

Lara

#alotcanhappeninayear: 2018

Ich kann mich noch erinnern, als wäre es gestern gewesen: Silvester 2017. Ich stand am Fenster um 0 Uhr, hab das tolle Feuerwerk gesehen und an sich kam ich mit der Situation schon irgendwie klar aber ich war vor allem eines: allein. Ich denke, ich hab mich selten so alleine gefühlt, wie vor einem Jahr. Irgendwie hat sich Alles ein bisschen nichtig angefühlt und ich wusste, dass 2018 ein Neuanfang wird aber ich hatte Angst. So völlig allein kam mir Alles so riesig und unmöglich vor. Ich kann mich wirklich noch sehr gut daran erinnern, weil es sich einfach so unglaublich real angefühlt hat. Heute, genau ein Jahr später sitze ich vor meinem Laptop und mir kommen fast die Tränen, wenn ich daran denke, was 2018 Alles passiert ist. 2018 war mein Jahr. Es fing schrecklich an aber hey - wie heißt es so schön: Es konnte ja nur besser werden. Ein Jahr später ist es nicht mehr das Gefühl, allein zu sein, das mir Angst macht, es ist das Gefühl, dass ich so glücklich bin, dass ich es kaum glauben kann. Ich durfte dieses Jahr so viel erleben, hab so tolle Menschen kenngelernt, so viel gelernt und bin gewachsen - Mehr, als ich es mir hätte träumen können. Ich hab gelebt, geliebt, gelacht und auch geweint. Bin gereist, hab Viel gesehen, Etliches unternommen, hab die besten Freunde um mich gehabt und vor allem hab ich Eines gemacht: Ich hab Erinnerungen gesammelt. So viele, dass sie nicht mehr an meine Lichterkette passen und selbst die zweite Lichterkette schon überfüllen. So viele, dass ich mit Freuden an jede Einzelne zurückdenke. Sie haben mich weitergebracht, mich zum Nachdenken angeregt, mir gezeigt, was ich will und besonders, was ich nicht mehr will. Noch nie in meinem Leben war ich so sehr ich, wie heute und verdammt: Es fühlt sich so gut an. Jede einzelne Erinnerung aus 2018 - egal, ob gut oder schlecht - hat mich zu der Lara gemacht, die gerade diesen Blogpost verfasst. Die Lara, die zum ersten Mal in ihrem Leben auch so richtig stolz auf sich selbst ist. Ich hab bestimmt noch einen weiten Weg vor mir und hey - ich hab noch genug Fehler und Macken, an denen ich arbeiten muss. Aber dafür gibt es ja bald ein ganzes, neues Jahr, das ich dafür nutzen kann. 2019 wird mein Jahr. Das hab ich so im Gefühl!

 

An dieser Stelle so zum Abschluss noch ein dickes Dankeschön an Jeden von euch. Ihr seid die Besten und ohne euch wäre ich heute sicher nicht, wo ich bin. Danke für Alles!

0 Kommentare